Startseite

  

 AKTUELLES

SW!SS REHA News

1. Swiss Reha-Forum

Veranstaltungen

2. Swiss Reha-Forum

3. Swiss Reha-Forum

 POLITIK UND RECHT

 SERVICE

 SW!SS REHA

 FÜHRENDE REHA-KLINIKEN

 MITGLIEDERBEREICH

Allgemein:

Startseite

Impressum

Registrieren (nur für SW!SS REHA-Mitglieder)

Sitemap

Nationale Spital-Suchmaschine

Veranstaltungen

Links

«Wir packen an und legen los!»

Mit diesem Leitspruch haben die Verantwortlichen der Schweizer Paraplegiker-Stiftung und des Zentrums am 1. Oktober 2015 den Startschuss für das rund vier Jahre dauernde Bauprojekt gegeben. Gleichzeitig mit dem Spatenstich zur Erweiterung und Erneuerung der Klinik wurde der 80. Geburtstag von Gründer Guido A. Zäch gefeiert. Ein würdiger Auftakt für ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte des national breit abgestützten Hilfswerks.

«Mit diesem Bauprojekt wollen wir unserem Stiftungszweck zukunftsgerichtet Rechnung tragen und unsere Vorreiter- und Führungsrolle in der Akutmedizin, Rehabilitation und der lebenslangen Begleitung von Querschnittgelähmten auch in den kommenden Jahren einnehmen», betonte Daniel Joggi, Präsident der Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS), vor den geladenen Gästen, zahlreichen Patienten und Mitarbeitenden.

Erweiterungsbau bietet Raum für neue Konzepte
Auch Hans Peter Gmünder, Direktor der Schweizer Paraplegiker-Zentrums (SPZ), betonte die Wichtigkeit dieses Schrittes: Seit dem Bau des SPZ vor 25 Jahren habe sich viel getan. «Patienten und die Komplexität ihrer Verletzungen oder Krankheiten haben sich verändert – es bestehen neue, andere Anforderungen an Personal, Prozesse und Infrastruktur.» Menschen, die früher am Schweregrad ihrer mit der Querschnittlähmung verbundenen Verletzungen oder Erkrankungen gestorben wären, könnten heute dank medizinischem Fortschritt ein lebenswertes Leben führen. Hinzu komme, dass das SPZ mit einer Bettenauslastung von nahezu 100 Prozent in den letzten Jahren immer wieder mit Kapazitätsengpässen konfrontiert gewesen sei. «Durch den Erweiterungsbau mit zusätzlichen Bettenstationen, einer neuen Intensivstation sowie hochmodernen Operationssälen schaffen wir Platz für Wachstum und neue Konzepte», freute sich SPZ-Direktor
Hans Peter Gmünder.

«Luftig-leichter» Spatenstich begeisterte
Gründer und SPS-Ehrenpräsident Guido A. Zäch erinnerte an seine Vision der ganzheitlichen Rehabilitation von Querschnittgelähmten, mit welcher er vor 40 Jahren die Stiftung gegründet und vor 25 Jahren das SPZ aufge














baut habe. «Dass sich mein Lebenswerk weiterentwickelt, erfüllt mich mit grosser Genugtuung.»

Als Höhepunkt der Feierlichkeiten schickten er, Daniel Joggi, Hans Peter Gmünder, SPS-Direktor Joseph Hofstetter, Architekt Serge Fayet und der Nottwiler Gemeindepräsident Walter Steffen zusammen mit ihren guten Wünschen gemeinsam eine Wolke aus Ballonen gen Himmel. Der «luftig-leichte» Spatenstich wurde begleitet vom Applaus der Gäste, Patienten und Mitarbeitenden. Danach stimmte der SPZ-Direktor zusammen mit allen Anwesenden ein «Happy Birthday» zu Ehren von Guido A. Zächs heutigem 80. Geburtstag an.

Informationen zum Bauprojekt unter www.paraplegie.ch/bauprojekt

Ende Oktober wird jubiliert
Am 24. und 25. Oktober 2015 feiert die Schweizer Paraplegiker-Gruppe gleich mehrere Jubiläen: Das 40-jährige Bestehen der Schweizer Paraplegiker-Stiftung, den 80. Geburtstag des Gründers und Ehrenpräsidenten Guido A. Zäch sowie die Jubiläen verschiedener Gesellschaften ihres integrierten Netzwerks: 35 Jahre Schwei-zer Paraplegiker-Vereinigung, 25 Jahre Schweizer Paraplegiker-Zentrum und 15 Jahre Schweizer Paraplegiker-Forschung.
Querschnittgelähmte, deren Angehörige und die Bevölkerung sind herzlich eingeladen zu den Besuchstagen, die an beiden Tagen von 10-17 Uhr auf dem Areal der Schweizer Paraplegiker-Gruppe in Nottwil stattfinden.
Detailinfos zum Programm finden Sie unter www.paraplegie.ch/jubilaeumsfest

Kontakt:
Susanne Zürcher
Projektleiterin PR
Schweizer Paraplegiker-Stiftung, Nottwil
Telefon 041 939 61 15
susanne.zuercher@paraplegie.ch
www.paraplegie.ch

Medienmitteilung [743 KB]