Startseite

  

 AKTUELLES

 POLITIK UND RECHT

KVG-Revisionen

eHealth

Behördentarife

Stellungnahmen

Positionspapiere

Gesetze / Verordnungen

 SERVICE

 SW!SS REHA

 FÜHRENDE REHA-KLINIKEN

 MITGLIEDERBEREICH

 1. SWISS REHA-FORUM

Allgemein:

Startseite

Impressum

Registrieren (nur für SW!SS REHA-Mitglieder)

Sitemap

Nationale Spital-Suchmaschine

Veranstaltungen

Links

Bundesgesetz über die Krankenversicherung KVG - Steuerung des ambulanten Bereichs (Entwurf)
Gültig ab 20.06.2014 | Grösse: 35 kb | Typ: PDF

Erläuternder Bericht zur Teilrevision des Bundesgesetzes vom 18. März 1994 über die Krankenversicherung (KVG) - Steuerung des ambulanten Bereichs
Gültig ab 20.06.2014 | Grösse: 146 kb | Typ: PDF

Begleitschreiben an die Kantonsregierungen
Gültig ab 20.06.2014 | Grösse: 32 kb | Typ: PDF

Begleitschreiben diverse Adressaten
Gültig ab 20.06.2014 | Grösse: 32 kb | Typ: PDF

Adressatenliste Gültig ab 20.06.2014 | Grösse: 94 kb | Typ: PDF


SW!SS REHA Stellungnahme

vom 04.09.2014

Vernehmlassung

Begleitschreiben Eröffnung der Vernehmlassung (Kantonsregierungen)
Gültig ab 15.10.2014 | Grösse: 112 kb | Typ: PDF

Begleitschreiben Eröffnung der Vernehmlassung (interessierte Kreise)
Gültig ab 15.10.2014 | Grösse: 110 kb | Typ: PDF

Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG)Gültig ab 08.10.2014 | Grösse: 23 kb | Typ: PDF

Erläuternder Bericht über die Änderung des KVG (Anpassungen von Bestimmungen mit internationalem Bezug)
Gültig ab 08.10.2014 | Grösse: 98 kb | Typ: PDF

Zuletzt aktualisiert am: 15.10.2014

SW!SS REHA Stellungnahme

vom 24.01.2015

Im Juni 2013 hat das Parlament die Kostenbeteiligung bei Mutterschaft neu geregelt. Diese Gesetzesänderung wird auf den 1. März 2014 in Kraft gesetzt.

Am 21. Juni 2013 hat das Parlament eine Änderung des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung (KVG) beschlossen, wonach Frauen ab der 13. Schwangerschaftswoche bis acht Wochen nach der Niederkunft keine Kostenbeteiligung (Franchise, Selbstbehalt, Spitalkostenbeitrag) auf den allgemeinen Leistungen bei Krankheit bezahlen. Der Bundesrat hat diese Gesetzesänderung auf den 1. März 2014 in Kraft gesetzt und in der Verordnung über die Krankenversicherung (KVV) Ausführungsbestimmungen dazu erlassen.

Bis Ende Februar 2014 sind nur die Leistungen für eine normal verlaufende Schwangerschaft von der Kostenbeteiligung befreit. Komplikationen werden hingegen als Krankheiten betrachtet und unterliegen als solche der Kostenbeteiligung.

KVG-Änderung (Referendumsvorlage) (externer Link, neues Fenster)

Verordnung über die Krankenversicherung (KVV), Änderung vom 29. November 2013 (externer Link, neues Fenster)

Sammlung der Inhalte und Kommentare betreffend Änderungen von Gesetz und Verordnungen

Zuletzt aktualisiert am: 19.04.2013

Revisionen der Krankenversicherung (KVG)

Allgemeine Informationen zum Krankenversicherungsgesetz

- Der Reformbedarf in der sozialen Krankenversicherung
- Die Gesetzgebungspakete
- Reform in Etappen
- Weitere Massnahmen zur Eindämmung der Kostenentwicklung
- Laufende Projekte
- Materialien und Literatur

Allgemeine Informationen zum Krankenversicherungsgesetz (KVG)Letzte Änderung: 27.04.2012 | Grösse: 242 kb | Typ: PDF

>> Botschaft 1A Änderung des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung [178 KB]

  • Risikoausgleich
  • Versichertenkarte
  • Zulassungsstopp
  • Sanktionen (Art. 59 KVG)
  • Geschäftsbericht
  • Spitalfinanzierung (Anpassung und Verlängerung des dBG vom 21.06.2002)
  • Pflegetarife (dBG)

>> Botschaft 1B Vertragsfreiheit [174 KB]
>> Botschaft 1C Prämienverbilligung [169 KB]
>> Botschaft 1D Kostenbeteiligung [132 KB]
>> Botschaft 2A Spitalfinanzierung [206 KB]
>> Botschaft 2B Managed Care [206 KB]
>> Vorlage Pflegefinanzierung [293 KB]